DKD-Kalibrierschein an Gut- / Ausschusslehrdorne

DKD-Kalibrierschein an Gut- / Ausschusslehrdorne
20,00 € * / Stück

zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit innerhalb 2 Wochen

DKD Prüfumfang

Sprache Dokument | Bereich Nennmaß

*Preis zzgl. 4,10€ pro Beschriftung auf Messmittel / Lehre. Keine Beschriftung gewünscht. Alle Artikel werden gleich beschriftet. Folgende Beschriftungen werden gewünscht.

  • 10 0637 98.02.10
  • 4057744029626
  • Kalibrierservice
DKD-Kalibrierschein für Gut- / Ausschusslehrdorne DIN 2246 / DIN 2247 mit einem... mehr
DKD-Kalibrierschein an Gut- / Ausschusslehrdorne
DKD-Kalibrierschein für Gut- / Ausschusslehrdorne DIN 2246 / DIN 2247
mit einem Nenndurchmesser bis 250,0 mm. Es stehen zwei unterschiedliche
Prüfverfahren zur Anwendung zur Verfügung. Welches Prüfverfahren verwendet werden soll,
hängt von der Verwendung des Gut- / Ausschusslehrdorns ab.
 
Standard
Mindestkalibrierumfang bei Einsatz als Gebrauchsnormal für die Maßübertragung.
Prüfumfang
  Kalibrierung des Durchmessers in der Ebenen 2 in einer Richtung (Schnitt A-B). Um den
  Einfluss nicht bekannter Formabweichungen zu erkennen, sind weitere vier Kalibrierungen,
  in der Nähe der festgelegten Messposition, durchzuführen. Hierzu wird der Kalibriergegenstand
  relativ zur Messeinrichtung etwas gedreht bzw. in axialer Richtung verschoben. An
  Kalibriergegenständen mit einem Durchmesser größer 6 mm sollten diese Messpositionen
  in axialer und in Umfangsrichtung etwa &plusm;1 mm von der festgelegten Messposition entfernt
  liegen. Kleinere Kalibriergegenstände sind um etwa &plusm;10° um ihre Achse zu drehen. Es sind
  vier Wiederholungsmessungen durchzuführen.
  Hieraus ergibt sich eine Anzahl von 40 Messpunkten.
Prüfrichtlinie
  Option 3: DKD-R 4-3 Blatt 4.1:2010 5.3.3
 
Verkürzt
Mindestkalibrierumfang für Arbeitslehren, wenn die Formabweichungen aus früheren
Kalibrierungen (z.B. Erstfreigabe, Historie der Lehre) bekannt sind:
Prüfumfang
  Kalibrierung des Durchmessers in den drei Ebenen1, 2 und 3 und in zwei Richtungen
  (Schnitt A-B und C-D). Bei Abweichungen der Durchmesserkalibrierung zur vorausgegangener
  Kalibrierung, die größer sind als die Standardmessunsicherheit, ist eine vollständige Kalibrierung
  - je nach Einsatz und Verwendung - nach Option 5.3.1, 5.3.2 oder 5.3.3 durchzuführen.
  Hieraus ergibt sich eine Anzahl von 12 Messpunkten.
Prüfrichtlinie
  Option 4: DKD-R 4-3 Blatt 4.1:2010 5.3.4
 
Hinweis
• Geben Sie in dem Eingabefeld für die optionale Beschriftung nur dann einen Eintrag vor,
   wenn Ihr Messmittel damit noch nicht gekennzeichnet ist und Sie dies wünschen.
• Bei einer Neubeschaffung tragen Sie bitte den Beschriftungstext direkt bei der Erfassung
   des Messmittels ein. Hierdurch wird eine produktspezifische Zuordnung gewährleistet. Bei
   Zusendung von nicht beschrifteten Messmittel, die beschriftet werden sollen, bitten wir um eine
   eindeutige Beschreibung der Zuordnung in der Sendung.
• Dokumentensprache wahlweise in Deutsch, Englisch oder Französisch.
• Für größere Durchmesser erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot.
 
 
Wichtiger Hinweis von der PTB und der DKD
Die Option 5.3.4 "Wiederholungskalibrierung von Lehren", darf nur angewendet werden, wenn die Formabweichungen aus früheren Kalibrierungen bekannt sind. Für Erstkalibrierung stehen lediglich die Optionen 5.3.1 bis 5.3.3 zur Verfügung. Wir empfehlen die Option 5.3.4 in der Praxis bei Lehren nicht anzuwenden, da bei einer Wiederholmessung einer Lehre davon ausgegangen werden kann, dass eine Abnutzung gegenüber der Erstkalibrierung wahrscheinlich ist.
DAkkS Aufkleber DAkkS Aufkleber
10 0637 9006
5,50 € * / Stück
Plakette mit Rekalibriertermin Plakette mit Rekalibriertermin
10 0637 90.10
1,00 € * / Stück